Künstliche Fingernägel

Durch die so genannte Nagelmodellage, die die Verlängerung und die Verstärkung der menschlichen Nägel beinhaltet, wurden die künstlichen Fingernägel vor allem bei Frauen immer beliebter und sind heute schon fast nicht mehr weg zu denken. Wenn eine Frau nicht gerade in einer Küche arbeitet oder in einem Krankenhaus als Schwester, haben die meisten Frauen und noch öfter junge Mädchen künstliche Fingernägel. Mit Hilfe von Nailart, so nennt man das Verfahren, bei dem schon fertige Fingernägelverziert werden, kann man wirklich schöne Ergebnisse erzielen. Die wohl bekannteste und schlichteste Variante von Nailart ist der so genannte Frenchlook. Der Fingernagel wird dabei vorne an der Spitze mit meist strahlend weißem und der Rest mit meist leicht milchigem Nagellack bearbeitet.

Die künstlichen Fingernägel können aber auch mit den verschiedensten Airbrush-Motiven versehen oder mit Farben und Glitter verschönert werden. Der Kreativität der Nageldesignerin und des Kundin sind keine Grenzen gesetzt und so sieht man auch schon mal ab und zu einige Exoten unter den künstlichen Fingernägeln. Des Weiteren gibt es ebenfalls so genannte Piercings für künstliche Fingernägel. Dabei wird ein Loch in den Nagel gearbeitet und dann ein kleiner Ring durchgeschoben. Kann auch sehr schön sein.

Noch ist man sich ja aber nicht zu hundert Prozent sicher, ob die Nagelmodellage schädlich für den Nagel ist. Alle Materialien, die in einem Nagelstudio zum Bearbeiten von künstlichen Fingernägeln und anderen Dingen verwendet werden, müssen auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft werden. Erst dann kann man sie zum Arbeiten freigeben. Nichts desto trotz kursieren immer wieder Gerüchte über die Schädlichkeit der künstlichen Fingernägel.

Da bei künstlichen Fingernägeln die Nagelplatte und somit das Keratin, was den Naturnagel härtet, keinen Kontakt mit der Luft hat, also nicht aushärten kann, ist der Nagel nach dem Entfernen der künstlichen Fingernägel sehr dünn und weich. Des Weiteren wird bei der Nagelmodellage der Fingernägel leicht angeraut. Dies kann dazu führen, dass ohnehin schon dünne Fingernägel durch künstliche Fingernägel noch dünner werden. Durch die Nagelmodellage wird der nachwachsende Nagel allerdings nicht verändert und somit befindet sich der Nagel nach zwei bis drei Monaten wieder in seinem ursprünglichen Zustand.